Jan Bekker (1941) lebt in Dinxperlo. Er ist, wie er selbst sagt, kein Künstler, sondern ein Amateurvisualist.
Seine Arbeit ist hauptsächlich figurativ und vielfältig. Mit Vorliebe formt und modelliert er Ton, während die Arbeit mit Speckstein, Holz und Metall ihm auch nicht fremd ist. Die Vielfalt seiner Objekte formt ein faszinierendes Ganzes, wobei sichtbar bleibt, dass es von Menschenhand gefertigt wurde. Er verwendet ein Farbspektrum von Acrylfarben, behält aber auch gerne die natürliche Farbe des Tons nach dem Brennen bei.

Er und eine Reihe anderer Enthusiasten treffen sich wöchentlich, um unter Anleitung des berühmten Künstlers und Bildhauers Jozef Kemperman aus Gendringen zu arbeiten.