Riëtte Senff, Olst (NL) – Papierkünstlern

Im Monat Mai 2019 stellt Riëtte Senff, geb. Buter, in der kleinsten Kirche der Niederlande, Kerkje De Rietstap, aus.
Sie wurde 1945 geboren und begann1996 ihre Tätigkeit als “Papyristin”, als sie mit einigen Papierkünstlern in Berührung kam.

Vier Jahre besuchte sie Kurse bei der Papierkünstlerin Mieke Veerkamp aus Lieren und danach zur Perfektionierung ihrer Technik regelmäßig Workshops bei anderen Papierkünstlern wie Jean de Coster, Frits Wiggers, Paul de Gentenaar und Karla Kassenaar.

2008 nahm sie sowohl an einer Meisterklasse teil wie auch an der Supermeisterklasse “Papier in Beweging” im Rahmen der Holland Papierbiënnale, einer internationalen Ausstellung, die alle zwei Jahre in den Museen in Apeldoorn und Rijswijk zu sehen ist.

Über ihre Arbeit:
Objekte und Materialien aus der Natur inspirieren sie und davon ausgehend versucht sie, zu einem komplett eigenen Design in Papier und Pappe zu kommen.

Sie macht sowohl zwei- als auch dreidimensionale Arbeiten, oft Schalen und Kugelformen, aber auch Kunstbücher, Reliefs, Collagen und Schmuck.
Dabei nutzt sie oft Schnipsel verschiedener Papiersorten. Diese werden zu Schichtkonstruktionen zusammengefügt.
In letzter Zeit hat sie sich auch mit Materienmalerei beschäftigt.

Übrigens schöpft sie auch oft ihr eigenes Papier, so dass sie auf diese Weise ihrer Arbeit mehr Identität geben kann.

Sie hat regelmäßig an Schulen, in Seniorengruppen und für andere Interessierte Workshops zum Thema Papierschöpfen und Schalen machen gegeben.