Christa Stoverink, Bocholt (DE) – abstrakte Malerei

Christa Stoverink wurde 1948 in Weeze geboren und verbrachte dort auch ihre Jugend. Ihr ganzes Berufsleben spielte sich an einer Grundschule in Hamminkeln – Dingden ab. Erst nach ihrer Pensionierung hatte sie Gelegenheit, ihre Passion für die Kunst auszuleben. Jetzt konnte sie malen so viel sie wollte und auch anderweitig kreativ werden. Sie konnte ihren Ideen freien Lauf lassen und ihre Fertigkeiten in diversen Workshops und Malkursen aufbauen und erweitern. Dabei stand die Malerei für sie immer im Mittelpunkt.

Schon sehr schnell nahm der Umgang mit Farben und anderen Malereiartikeln den größten Teil ihrer freien Zeit in Beschlag. Oft legte sie den Startpunkt für Teil-Kollagen und andere kleine Kunstwerke wie z.B. Karten etc. mit selbstgefärbten oder bedruckten Papieren. Bei ihren Gemälden bevorzugt sie das Malen mit Acrylfarbe. Manchmal gebraucht sie aber auch Zeichenkohle, Pastellkreide und Strukturpaste.
Sie zeichnet sehr oft abstrakt, doch dies ist nur oberflächlich betrachtet. Schaut man genauer hin, kann man in vielen ihrer Werke menschliche Figuren entdecken.